Focusrite stellt Preamp Clarett OctoPre vor

Der achtkanalige Mic-Preamp und AD/DA-Wandler erweitert bestehende Setups über ADAT um acht Ein- sowie Ausgänge.

Der achtkanalige Mic-Preamp und AD/DA-Wandler erweitert bestehende Setups über ADAT um acht Ein- sowie Ausgänge.



Die Mikrofonvorverstärker wurden laut Hersteller speziell für die Clarett-Reihe entwickelt und sollen nicht nur hohe Gain-Reserven bieten, sondern auch durch geringe Nebengeräusche und Verzerrungen überzeugen. Bei der zuschaltbaren Air-Funktion handelt es sich um eine analoge Modellierung des ISA-Mikrofon-Preamps mit Übertragern. Dabei soll nicht nur auf die Impedanz der ISA-Preamps umgeschaltet, sondern auch der „Übertrager-Resonanz-Effekt“ emuliert werden, der dazu führt, dass Mikrofonsignale luftiger und klarer klingen. Vorderseitig bietet das Gerät zwei Instrumenten-Eingänge, auf der Rückseite stehen die restlichen Inputs mit automatischer Mic/Line-Umschaltung bereit. Zudem verfügt jeder Kanal über einen eigenen Schalt-Insert, über den sich Kompressoren, Equalizer und andere Hardware einbinden lassen. Der Bypass arbeitet mit einem Relay, sodass externe Geräte oder eine Patchbay angeschlossen bleiben können und nur mit einem Tastendruck aktiviert werden müssen. Die Ausgänge werden über eine 25-pin DSUB-Buchse mit Standardbelegung herausgeführt. Mit Ausnahme der Inserts erfolgt die Signalführung komplett symmetrisch. Der Focusrite Clarett OctoPre ist ab November 2016 im Handel erhältlich.

 

Quelle/Bild: Hersteller