Focusrite Scarlett 6i6 und 18i8

Mit den beiden Modellen 6i6 und 18i8 erweitert Focusrite erneut die Serie der Scarlett-Audio-Interfaces. Die Neuzugänge empfiehlt der Hersteller insbesondere für Heimproduzenten sowie kleine und große Bands.

Mit den beiden Modellen 6i6 und 18i8 erweitert Focusrite erneut die Serie der Scarlett-Audio-Interfaces. Die Neuzugänge empfiehlt der Hersteller insbesondere für Heimproduzenten sowie kleine und große Bands.

Scarlett 18i8 bietet 18 Ein- und 8 Ausgänge, Scarlett 6i6 jeweils 6 Ein- und Ausgänge. Gewandelt wird mit bis zu 24 Bit und 96 kHz. Beide USB-2.0-Audio-Interfaces verfügen über Mikrofonvorverstärker mit bis zu 60 dB Gain. Neben Mac und Windows arbeiten die beiden neuen Interfaces auch am iPad. Scarlett 18i8 gibt dem Anwender neben vier Mikrofonvorverstärkern auch die Möglichkeit, die Signale von bis zu vier Line-Eingängen gleichzeitig aufzunehmen. Über den integrierten ADAT-Eingang können etwa externe Mikrofonvorverstäker eingebunden werden, womit bis zu zwölf Mikrofone am Interface nutzbar sind. Für digitale Verbindungen steht zudem ein S/PDIF-Ein- und Ausgang bereit. Neben zwei Mikrofonvorverstärkern bietet Scarlett 6i6 zudem einen Stereo-Line-Eingang, um etwa zwei Gisangssignale, ein Piano und eine Gitarre gleichzeitig aufzunehmen. Beide Modelle sind in einem roten Unibody-Metall-Gehäuse verbaut und verfügen über sogenannte Halo-LED-Ringanzeigen für die Pegelmessung. Hinzu kommen zwei individuell regelbare Kopfhörerausgänge und ein Main-Monitor-Regler. Das Scarlett 18i8 soll zum Erscheinen dieser KEYS-Ausgabe bereits erhältlich sein, das Scarlett 6i6 wird ab Ende Juni ausgeliefert.

www.focusrite.de

Quelle/Bild: Bizkom/Focusrite