Fluid Audio stellt neue C5W Aktiv-Monitore vor

Hersteller Fluid Audio beschreibt die neuen C5W als ideale Lösung für budgetbewusstes Recording in kleinen Abhörumgebungen. Die kompakten Monitormodelle sollen trotzdem die zuverlässige Beurteilung von Mischungen und Aufnahmen erlauben.

Hersteller Fluid Audio beschreibt die neuen C5W als ideale Lösung für budgetbewusstes Recording in kleinen Abhörumgebungen. Die kompakten Monitormodelle sollen trotzdem die zuverlässige Beurteilung von Mischungen und Aufnahmen erlauben.

 

Als Nachfolgeversion der ursprünglichen C5 bieten sie einen geänderten Frequenzverlauf und optimierten Gesamt-Sound, der angeblich ehrlich und hochauflösend ist und ein phasentreues Stereobild liefert. Der rückseitig angebrachte Bassreflexport soll für eine erstaunliche Basswiedergabe sorgen, die man bei einer Box dieser Größe kaum erwarten würde. Für die Tieftöner wird hochverdichtetes Papier verwendet. Zu diesem traditionellen und kostengünstigen Werkstoff führt Fluid Audio mehrere Vorteile an: So sei die Zellstoffmembran steif genug, um einen knackigen Bass zu liefern und dabei leicht genug, um Impulse zeitgetreu zu übermitteln. Die phasenoptimierte Frequenzweiche und die etwas nach hinten versetzte Position des PEI-Hochtöners sollen eine über den vollen Frequenzgang phasenkohärente Stereowiedergabe garantieren. Eine Class-AB-Endstufe in der linken Box versorgt beide Lautsprecherchassis.

 

www.hyperactive.de  

 

Quelle/Bild: Hyperactive