Eventide: Neuer Reverb und Upgrade für H9000

Eventide hat neben einem neuen Hall-Plug-in eine Expansion Card für das Flaggschiff H9000 präsentiert. Vor allem Letzeres bietet für Pro Tools-Nutzer immense Vorteile.

Mit Spring Reverb veröffentlicht Eventide ein Hall-Plug-in für PC und iOS. Klang und Charakter sind einem klassischen Federhall nachempfunden, doch zusätzliche Parameter erweitern die Funktionen des virtuellen Effekts: Über die Regler Tension und Num Springs können die Federeigenschaften bearbeitet werden, die sich maßgeblich auf den Klang auswirken. Außerdem bietet Spring Reverb neben den üblichen Parametern mitunter Einstellungsmöglichkeiten für das Dämpfen der Höhen und Tiefen sowie ein röhrenbasierte Tremolo. Dieses kann über die Regler Intensity und Speed gesteuert werden.

Spring Reverb läuft unter Mac-OS und Windows als VST, AAX und AU. Unter iOS läuft der Effekt als Standalone, AUv3 und IAA.

Verfügbar ab: sofort

Preis (UVP): (PC) $29

                      (iOS) $9,99

Als richtig fettes Update für den H9000 präsentiert der Hersteller die Pro Tools HD Expansion Card. Mit dieser wird eine tiefgreifende Integration zwischen dem Multi-Effekt-Prozessor und der DAW ermöglicht. So kann man im Setup-Menü des H9000 zwischen zwei Betriebsarten auswählen: 32 Kanäle In/Out auf den primären Port, oder geteilt auf 16 Kanäle primär und 16 Kanäle sekundär (zum Anschluss weiterer HD-Geräte). Die digitale Synchronisation gelingt per Internal (Loop Sync Master), Word Clock, Loop Sync, AES, SPDIF oder Optical. Es können 16 x 16 analoge I/Os via DAW aktiviert werden, die analogen Gain-Einstellungen jedoch nicht.

PS: Einen Test des H9000 lest ihr im Recording Magazin 6/19!

Verfügbar ab: k.A.

Preis (UVP): k.A

Weitere Infos: Eventide

Eventide_SpringReverb