ESI liefert Nachfolger der uniK 05 Studiomonitore aus

Die aktiven Studiomonitore der uniK-Serie des deutschen Herstellers ESI sind vollständig überarbeitet worden. So soll die neue Version uniK 05+ eine verbesserte Mittenwiedergabe bieten. Dies wurde unter anderem durch eine neu entwickelte Verstärkerelektronik in Niedrigimpedanztechnik erreicht.

 

Die aktiven Studiomonitore der uniK-Serie des deutschen Herstellers ESI sind vollständig überarbeitet worden. So soll die neue Version uniK 05+ eine verbesserte Mittenwiedergabe bieten. Dies wurde unter anderem durch eine neu entwickelte Verstärkerelektronik in Niedrigimpedanztechnik erreicht.

Zwei Mos-Fet-Leistungsverstärker im Bi-Amp-Modus unterstützen laut ESI die hohe Anstiegsgeschwindigkeit und das schnelle Impulsverhalten der verwendeten Chassis – einem Fünf-Zoll-Kevlartieftöner und einem magnetostatischen Hochtöner. Per Toncharakter-Regler stehen dem Anwender verschiedene tonale Abstufungen und Klanganpassungen zur Verfügung. Um die Monitore gegen unerwünschte Vibrationen zu schützen und auszurichten, können die mitgelieferten, gummierten Standfüße individuell in der Höhe verstellt werden.

www.musikundtechnik.de 

Quelle/Bild: M&T