Elysia Nvelope 500

Der Hersteller Elysia kündigt sein neuestes Produkt für die 500er-Serie an: den Nvelope 500. Dieser Stereo-Dynamikprozessor soll Signale ganz subtil oder auch sehr drastisch durch die Formung ihrer Impuls-Struktur verändern können.

Der Hersteller Elysia kündigt sein neuestes Produkt für die 500er-Serie an: den Nvelope 500. Dieser Stereo-Dynamikprozessor soll Signale ganz subtil oder auch sehr drastisch durch die Formung ihrer Impuls-Struktur verändern können. Er ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Hüllkurve eines Signals, indem er die Intensität von Attack und Sustain beeinflusst.

Das wichtigste Anwendungsgebiet des Nvelope 500 ist die Bearbeitung von Einzelsignalen, allerdings kann der Impulsformer auch beim Mischen eine wertvolle Hilfe sein. Mit mehr Attack und weniger Sustain lässt sich ein Sound in den Vordergrund stellen, oder mit umgekehrten Parametern weiter nach hinten in den Mix.

Eine einzigartige Funktion ist laut Hersteller der Dual Band-Modus für noch gezieltere Bearbeitungen. Individuelle Frequenz-Regler für Attack und Sustain sollen präzise Resultate ohne unerwünschte Artefakte ermöglichen, selbst wenn komplexes Material wie ein Summensignal auf der Tagesordnung steht.

„Der Nvelope 500 holt das Beste aus vielen verschiedenen Instrumenten wie Schlagzeug, Percussion, Bass, Gitarren, jeder Art von Pianosound und sogar kompletten Mixen heraus“, sagt elysia-Mitbegründer Dominik Klaßen. „Grundsätzlich funktioniert die Bearbeitung der Hüllkurven hervorragend mit allen Signalen, die eine signifikante und perkussive Attack-Struktur besitzen.“

Der Nvelope 500 bietet echten Dual Mono- und auch gelinkten Stereobetrieb in drei verschiedenen Betriebsarten: Full Range, Dual Band und EQ. Er wird laut Hersteller unter der ausschließlichen Verwendung hochwertiger Komponenten, goldbeschichteter Platinen, einer soliden 4 mm Alufrontplatte und Vollaluminium-Knöpfen in Deutschland hergestellt.

Das Modul soll ab sofort verfügbar sein.

www.elysia.com