Drei neue UAD-Plug-ins

Universal Audio hat drei neue Plug-ins für die DSP-Plattformen UAD 2 und Apollo vorgestellt: Thermionic Culture Vulture, Valley People Dyna-mite und Tonelux Tilt EQ.

Universal Audio hat drei neue Plug-ins für die DSP-Plattformen UAD 2 und Apollo vorgestellt: Thermionic Culture Vulture, Valley People Dyna-mite und Tonelux Tilt EQ.

 

Das Thermionic Culture Vulture Plug-in bildet drei verschiedene Vollröhren-Schaltungstopologien des Originalgerätes nach und beinhaltet die erste Universal-Audio-Emulation einer Pentodenschaltung. Außerdem bietet es zwei Funktionen, die nicht an der ursprünglichen Hardware des Röhrenverzerrers zu finden sind: einen Dry/Wet-Parallelmix-Regler sowie eine Link-Funktion für ein abgestimmtes Stereobild zur Optimierung des Workflows und Bewahrung der Ausgewogenheit des Signals. Die Emulation zum Valley People Dyna-mite wurde von Softube entwickelt und ist eine Nachbildung des Limiters/Expanders/Gates. Das Plug-in bietet die gleichen Funktionen und laut Universal Audio auch die Klangeigenschaften der Hardware sowie als kreatives Tool die Fähigkeit, Instrumente mit dynamischen Gating-Texturen zu verwandeln. Entwickelt für das Beschleunigen von EQ-Workflows und die Erweiterung der Kreativität, soll das Tonelux Tilt EQ Plug-in schnelle, einfache und effektive Eingriffe zur Breitbandentzerrung gestatten. Das Drehen des Tilt-Reglers nach rechts reduziert die Bässe und hebt die Höhen an – das Drehen nach links wiederum reduziert die Höhen und hebt den Bassbereich an. Darüber hinaus bildet das Tonelux Tilt EQ Plug-in auch den Übertrager der Hardware nach, der Bassfrequenzen eine fast unmerkliche Verzerrung hinzufügt. Das im Lieferumfang enthaltene Tilt Live EQ Plug-in verzichtet auf die Übertrager-Emulation und soll somit die Verwendung einer höheren Zahl von Instanzen beim Live-Mixing ermöglichen.

 

www.sea-vertrieb.de 

 

Quelle/Bild: S.E.A. Vertrieb