Drawmer MC3.1 präsentiert MC3.1 Monitorcontroller

Drawmer erweitert die Funktionsvielfalt des MC.2.1 und präsentiert den neuen MC3.1 Monitorcontroller.

Drawmer erweitert die Funktionsvielfalt des MC.2.1 und präsentiert den neuen MC3.1 Monitorcontroller mit mehr Eingängen und erweiterten Monitoring- und Routing-Optionen.

 

Inklusive des neuen S/PDIF-Eingangs können Anwender laut Hersteller nun zwischen fünf Eingangsquellen wählen. Die Abhörsektion ermöglicht eine freie Zuteilung dieser Quellen auf die Main-, Cue- und Kopfhörer-Ausgänge. Der Monitorcontroller verfügt über eine Preset-Funktion, mit der ein gespeicherter Referenzpegel zu Vergleichszwecken jederzeit reproduziert werden kann.


Wie beim MC2.1 soll sich die Links-Rechts-Balance für jeden Ausgangskanal individuell anpassen lassen. Zusätzlich verfügt der MC3.1 über einen umschaltbaren Mono/Sub-Ausgang. Weitere Features des neuen M3.1 sind laut Hersteller Solo-Funktionen für das separate Abhören der Hoch-, Mitten- und Bassfrequenzbänder, ein internes, per Fußschalter steuerbares Talkback-Mikrofon sowie ein Eingang für ein externes Talkback-Mikrofon.


Im Rahmen der Musikmesse 2016 zeigt Drawmer einen MC3.1 Prototypen, der Start der Serienproduktion ist nach Herstellerangaben für das 3. Quartal 2016 geplant.

 

Quelle/Bild: Hersteller