Decimort 2 simuliert LoFi-Wandlung jetzt auch mit Jitter-Effekten

Audio-Software-Hersteller D16 Group hat sein LoFi-Effekt-Plug-in Decimort in Version 2 überarbeitet. Decimort 2 ist als Teil der SilverLine-Collection von D16 Group erhältlich und beherrscht Bitcrushing- sowie Samplerate-Reducer-Effekte.

 

Audio-Software-Hersteller D16 Group hat sein LoFi-Effekt-Plug-in Decimort in Version 2 überarbeitet. Decimort 2 ist als Teil der SilverLine-Collection von D16 Group erhältlich und beherrscht Bitcrushing- sowie Samplerate-Reducer-Effekte.

 

Verbesserte Processing-Algorithmen in Decimort sollen den vollständigen, komplexen Signalweg eines AD/DA-Wandlers simulieren. Und das laut Hersteller vollständig ohne internes Aliasing – außer beim absichtlichen, emulierten Aliasing durch das interne Resampling. Zusätzlich ist Decimort mit Filtern im Analogstil ausgestattet. Version 2 bietet nun zwei optionale Anti-Alias-Filter: Ein steiles Lowpass-Pre-Filter sowie ein Post-Filter. Die Jitter-Funktion erlaubt das Hinzufügen von kurzzeitigen, zufälligen Veränderungen der Resampling-Freqzuenz und erzeugt so harmonische Verzerrungen. Decimort 2 soll neben gängigen Plug-in-Schnittstellen zukünftig auch als Reason Rack Extension veröffentlicht werden.

 

www.d16.pl 

 

Quelle/Bild: D16 Group