Cartec Audio THC

Mit dem THC (Tone Harmonic Compressor) stellt Cartec Audio einen zweikanaligen Hybrid-Kompressor vor, der neben acht Röhren auch vier diskrete Amps verwendet, um damit Kontrolle über Dynamikumfang, harmonische Verzerrungen und klangliche Ausgewogenheit zu ermöglichen.

Mit dem THC (Tone Harmonic Compressor) stellt Cartec Audio einen zweikanaligen Hybrid-Kompressor vor, der neben acht Röhren auch vier diskrete Amps verwendet, um damit Kontrolle über Dynamikumfang, harmonische Verzerrungen und klangliche Ausgewogenheit zu ermöglichen.

Im THC wird das Signal nach dem Eingangsübertrager in zwei separate Signalbearbeitungspfade aufgesplittet. Der eine Pfad durchläuft dann EF183-Röhren mit variabler Transkonduktanz und Push-pull-Konfiguration, bevor es zu den ECC82 mit Pfad-Übertrager geht. Durch die Variation von Ein- und Ausgangs-Pegel stehen verschiedene Kompressionsformen bereit, die laut Hersteller von schnell und transparent bis zu aggressiv und mit leichten Verzerrungen reichen. Der zweite Signalpfad, der von einer separaten Wicklung des Eingangsübertragers abgegriffen wird, kann dem komprimierten Signal des ersten Pfads beigemischt werden, sodass entweder die ursprüngliche Dynamik mehr in den Vordergrund rücken oder das Gesamtsignal mehr Ausdruck und Charakter bekommen soll.

Das unkomprimierte „trockene“ Signal des zweiten Pfads durchläuft einige passive Filter, mit denen sich drei unterschiedliche Bass- und drei unterschiedliche Höhen-Shelving-Frequenzen anheben lassen. In Kombination mit dem asymmetrischen Clipping-Threshold können die zweiten Harmonischen betont werden Jeder Signalweg ist mit einem eigenen Ausgangs-Regler ausgerüstet, der vor dem diskret aufgebauten Mix-Bus mit Ausgangs-Verstärker und Übertrager angeordnet ist. Auch als passive- Mid/Side-Enkodier- und -Dekodier-Matrix kann der THC mit seinen Ein- und Ausgangsübertragern verwendet werden. Das schaltbare Sidechain-Hochpass-Filter bietet zwei Frequenzen zur Auswahl.

www.unityaudio.co.uk

Quelle/Bild: Bizkom