Cakewalk Sonar-Updates

Mit den Updates „Everett“ und „Foxboro“ sind wieder neue Funktionen zum Umfang der DAW hinzugekommen.

Das Mitgliedschafts-Modell des neuen Sonar verspricht regelmäßige Updates für die User – und Cakewalk hält das Versprechen. Mit „Everett“ und „Foxboro“ sind wieder neue Funktionen zum Umfang der DAW hinzugekommen. Neu dabei ist der Drum Replacer, den Cakewalk als die „am engsten eingebundene Ersetzungstechnologie für Drums überhaupt“ bezeichnet. Neben dem Ersetzen einzelner Schläge oder ganzer Kits durch Samples soll der Drum Replacer auch das Extrahieren von Hits aus Loops und das Triggern von Drums möglich machen. Die nahtlose Integration des Drum Replacer in Sonar verspricht latenzfreies Arbeiten. Mit dem „Foxboro“-Update wurde auch der Drum Replacer nochmals verbessert. Außerdem arbeitet Sonar jetzt mit Plug-in-Upsampling, wodurch auch in Projekten mit 44,1 oder 48 kHz Sample-Rate höhere Auflösungen bei der Audio-Berechnung genutzt werden können. Strum Session 2 ermöglicht laut Hersteller realistische Gitarren-Parts über MIDI.


www.cakewalk.com

Quelle/Bild: Cakewalk