Bitwig Studio Update

Nach nur einem Monat kündigt der Berliner Softwarehersteller mit Bitwig Studio 2.1 das erste Update für seine DAW an.

Neuerungen in Bitwig Studio 2.1

Neben einigen Bugfixes bringt das Bitwig-Update auf die Version 2.1 neue Funktionen und Geräte. Dazu zählt AMP, eine virtuell-analoge Verstärkereinheit. Diese bietet eine Vor- und Endstufe mit separaten Equalizern, eine Drive-Sektion mit acht Zerr-Typen und eine Cabinet-Simulation mit diversen Einstellungen.

Auch im MIDI-Bereich hat sich einiges getan. Bitwig lässt sich durch das Update als Slave einrichten, womit die Steuerung durch Soft- und Hardware-Clocks ermöglicht wird. Die beiden neuen MIDI-Geräte MIDI Channel Filter sowie MIDI Channel Mapper erlauben das Filtern von MIDI-Daten und -Noten und Remappen von MIDI-Channels.

Abgerundet wird das Update durch neue Klanginhalte. Das Irrupt-Eurorack-Pack stellt dem Nutzer Modular-Sounds zur Verfügung, die sich aus verschiedenen Bässen, Loops und fünf Drum-Machine-Kits zusammensetzen.

Beta-Testphase und Veröffentlichung

Jeder Nutzer von Bitwig Studio 2 kann sich ab sofort für das Beta-Testing bewerben. Die Anmeldung erfolgt auf der Bitwig-Seite. Die Veröffentlichung des Updates ist für Ende April geplant.

 

Quelle/Bild: Hersteller