Beyerdynamic präsentiert Kopfhörer mit Tesla Technologie

Auf der NAMM Show in Anaheim stellt Beyerdynamic den Kopfhörer DT 1350 vor. Das besondere am handgefertigten DT 1350 ist die eingesetzte Tesla Systemtechnologie, bei der es sich um eine Eigenentwicklung des Herstellers handelt.

Auf der NAMM Show in Anaheim/USA stellt Beyerdynamic den Kopfhörer DT 1350 vor. Das besondere am handgefertigten DT 1350 ist die eingesetzte Tesla Systemtechnologie, bei der es sich um eine Eigenentwicklung des Herstellers handelt. Dadurch soll eine hohe magnetische Flussdichte erreicht werden, die laut Hersteller für einen besonders kraftvollen Antrieb der Schwingspule und damit einen hohen Wirkungsgrad (Verhältnis zwischen benötigter Eingangs- und erreichter Ausgangsleistung) bei gleichzeitig geringem Klirrfaktor sorgt. Dies soll bewirken, dass der Kopfhörer stets einen ausgewogenen Klang behält – sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Lautstärken.

Diese Eigenschaften sprechen besonders für einen Einsatz im Studio- und Live-Bereich. Aber auch beim Musikhören zuhause oder unterwegs soll der Kopfhörer seine stärken ausspielen können.

Der DT 1350 hat einen spreizbaren Kopfbügel und bietet die Möglichkeit die Ohrpolster auszutauschen. Die drehbaren Hörerschalen ermöglichen zudem auch das einseitige Hören bei DJ-Anwendungen. Das 1,5 m lange, gestreckte Kabel ist mit einer Belastung von ≥ 20kg (200 N) extrem robust und alltagstauglich ausgelegt.

Der DT 1350 soll ab Februar diesen Jahres erhältlich sein.

www.beyerdynamic.de