Behringer FCA610

Mit dem FCA610 liefert Behringer ab sofort ein neues Audio-Interface aus, das per USB oder Firewire Anschluss an einem Mac- oder Windows-Computer findet.

Mit dem FCA610 liefert Behringer ab sofort ein neues Audio-Interface aus, das per USB oder Firewire Anschluss an einem Mac- oder Windows-Computer findet.

Der Hersteller spricht von niedrigen Latenzen im Betrieb. Sechs Ein- und zehn Ausgänge, zwei Mikrofonvorverstärker im MIDAS-Design sowie MIDI-Ein- und Ausgang finden in einem Gehäuse mit halber Rackbreite Platz. Über die Kombobuchsen der ersten beiden Eingänge ist sowohl der Anschluss von Mikrofonen, Line-Quellen als auch das direkte Verbinden von Instrumenten wie E-Gitarre oder -Bass möglich. Neben analogen Ein- und Ausgängen kann das FCA610 sowohl optisch als auch coaxial übertragene S/PDIF-Signale verarbeiten. Per frontseitigem Mixregler ist ein latenzfreies Monitoring der Eingänge möglich, die beiden Kopfhörerausgänge werden ebenfalls auf der Vorderseite geregelt. Gewandelt wird mit bis zu 24 Bit Auflösung und 96 kHz Samplingrate Die Stromversorgung des FCA610 erfolgt wahlweise über den Firewire-Port oder das mitgelieferte Netzteil. Kunden, die ihr FCA610 nach dem Kauf registrieren, erhalten kostenlos eine unbeschränkte Version des Audio-Sequencers Tracktion 4 zum Download.

www.music-group.com

Quelle: Music Group; Bild: Behringer