Avid veröffentlicht Update 8.3 für Notationssoftware Sibelius

Zu den neuen Funktionen und Verbesserungen zählen farbige Noten, die Eingabe per Stift, Autotranskription und mehr.

Avid veröffentlicht die neue Version 8.3 der Notationssoftware Sibelius, die Komponisten Verbesserungen im Workflow und Layout beim Erstellen von Notenblättern bieten soll. Dazu zählen:



Farben für einzelne Noten – Es ist nun möglich, jede einzelne Note in jedem Akkord einzufärben. Hierzu wurde auch die Sibelius-Skriptsprache aktualisiert, um diese Funktion zu unterstützen.



Saubere Pausen – Basierend auf der Taktart werden Pausen sauber gestaltet, wenn Noten und Akkorde mit den in Sibelius 8.2 eingeführten Verschiebefunktionen bewegt werden.



Gesten für den Mac – Verbesserte Funktionen sollen das Zoomen und Scrollen bei Partituren per Trackpad auf dem MacBook und MacBook Pro sowie auf Magic Trackpads einfacher machen.


Darüber hinaus hat Avid zwei neue Sibelius-Bundles geschnürt, die den Workflow von Komponisten durch weitere Funktionen ergänzen sollen. Die Bundles Sibelius + PhotoScore und Sibelius + NotateMe Ultimate ermöglichen es Kunden, Notenblätter einzuscannen und Noten handschriftlich per Pen und Tablet einzugeben. Mit dem Bundle Sibelius + Audioscore Ultimate können Audiospuren oder Live-Performances von Gesang in Transkriptionen umgewandelt werden.

 

Quelle/Bild: Hersteller