Audiowerk mit Eigenmarke Audiowerkzeug

Der Vertrieb Audiowerk stellt sechs neue Produkte unter der Eigenmarke „Audiowerkzeug“ vor. Nach eigener Angabe möchte die Firma dabei sowohl Handel als auch professionelle Andwender von der Qualität und Leistung der neuen Geräte überzeugen, die vollständig in Deutschland entwickelt und gefertigt werden.

Der Vertrieb Audiowerk stellt sechs neue Produkte unter der Eigenmarke „Audiowerkzeug“ vor. Nach eigener Angabe möchte die Firma dabei sowohl Handel als auch professionelle Andwender von der Qualität und Leistung der neuen Geräte überzeugen, die vollständig in Deutschland entwickelt und gefertigt werden.

Uwe Grundei, Inhaber und Geschäftsführer von Audiowerk, greift bei den Produkten auf Systemlösungen und Spezialentwicklungen kleiner Hersteller zurück. „Im Prinzip ist das einer der Grundgedanken hinter unserer neuen Marke“, erklärt Grundei. „Wir möchten Produkten von kleinen Herstellern oder auch Seitenprodukte von größeren Herstellern das Markendach Audiowerkzeug anbieten. Durch unsere gute Kenntnis der Pro Audio Szene und unseren Zugang zum Fachhandel haben wir ein gutes Gefühl dafür, was wirklich gebraucht wird.“ An den Start geht Audiowerkzeug ab Anfang Juni 2013 mit sechs Produkten, darunter DI-Boxen, eine Kombination aus Computer-Interface und DI-Box, ein Kopfhörer-Booster/Verstärker sowie eine Schaltmatrix für vier Mikrofone in Kombination mit vier Mikrofonvorverstärkern.

www.audiowerk.eu

Quelle/Bild: Audiowerk