Audio-Technica zeigt neue Mikros in Anaheim: Bändchen & Stereo

Neben dem Multipattern-Großkondensator AT4047MP (Equipment-Workshop im brandaktuellen RecMag 2/09!) gab es die zwei neuen Bändchenmikrofone AT4080 und AT4081 und das Stereo-Kondensatormikrofon AT4050ST zu sehen.

Neben dem Multipattern-Großkondensator AT4047MP (Equipment-Workshop im brandaktuellen RecMag 2/09!) gab es die zwei neuen Bändchenmikrofone AT4080 und AT4081 und das Stereo-Kondensatormikrofon AT4050ST zu sehen.

AT4050ST

Das AT4050ST beinhaltet zwei Doppelmembrankapseln (Niere und Acht), die mit 90 Grad Versatz im Korb montiert sind. Diese lassen sich für drei verschiedene Stereomodi verwenden. Das mitgelieferte Kabel wird per 5-Pin-XLR mit dem Mikrofon verbunden und liefert am anderen Ende zwei symmetrische Signale über klassische 3-Pin-XLR-Stecker. Über diese liefert die mikrofoninterne Matrix (je nach Schalterstellung) entweder diskrete Mitte-/Seitesignale oder jeweils Links und Rechts einer Stereoanordnung mit 90 Grad oder mit 127 Grad Versatzwinkel. Der ungewöhnliche Wert 127 Grad wurde gewählt, da hier die Matrix das geringste Grundrauschen liefert.

AT4080 & AT4081

Die Bändchenmikrofone sollen einen weichen, warmen und natürlichen Klang liefern. Sie werden in Japan handgefertigt und vom Hersteller gleichermaßen für Aufnahmestudios, Rundfunk und Beschallung konstruiert. Beide werden von der Seite besprochen, wobei das AT4080 für Vocals, Hörner, Streicher, akustische Instrumente, Drum Overheads, Orchester, Ensembles and Guitarcabinets empfohlen wird. Das AT4081 lässt sich aufgrund seiner Stabform flexibel an vielen Instrumenten positionieren und wird für Streicher, Saxofone und andere Bläser, akustische Instrumente, Drum Overheads, Orchester, Ensembles and Guitarcabinets empfohlen.

www.audio-technica.de