Antelope Audio Zen Studio

Antelope Audio hat die Auslieferung seines portablen Audio-Interfaces Zen Studio angekündigt, das zwölf Mikrofonvorverstärker und 20 Analogeingänge bietet.

Antelope Audio hat die Auslieferung seines portablen Audio-Interfaces Zen Studio angekündigt, das zwölf Mikrofonvorverstärker und 20 Analogeingänge bietet.

 

Es verfügt über die Clocking-Technologie von Antelope und eine integrierte Monitoring-Sektion sowie On-Board-DSP-Effeke und eine USB-Anbindung an Mac- oder Windows-Computer. Letztere ermöglicht laut Antelope einen Betrieb mit niedriger Latenz. Vom Hersteller wird das Interface für reisende Musiker, Live- und Fieldrecording sowie Produzenten empfohlen. Die Wandler- und USB-Technik ist identisch zum 32-Kanal-Interface Orion32 von Antelope. Der integrierte DSP basiert auf einem eigens entwickelten FPGA mit – laut Hersteller – enormen Fähigkeiten beim parallelen Processing. Somit ist das gleichzeitige Processing von mehreren Effekten möglich. Alle Audio-Ein- und Ausgänge sind gleichzeitig verfügbar, was insgesamt 38 mögliche Ein- und 14 mögliche Ausgänge inklusive Kopfhörerausgängen ergibt, plus 24 simultane I/O-Kanäle über USB bei 24 Bit und 192 kHz. Der Nutzer kann bis zu vier unabhängige latenzfreie Mixe auf beliebige Ausgänge routen, inklusive der beiden unabhängigen Kopfhörerausgänge und Monitor-Ausgänge. Zen Studio ist vollständig über eine Desktop-Applikation für Windows und Mac steuerbar, welche die Bedienung des Signalroutings und der DSP-Effekte erlaubt.

www.antelopeaudio.com

 

Quelle/Bild: Antelope Audio