Antelope Audio stellt Achtkanal-Mikrofonvorverstärker MP8d vor

Der MP8d verfügt über eine integrierte A/D-Wandlung und soll bald Antelopes Produktfamilie von Class-A-Mikrofonvorverstärkern erweitern.

Der MP8d verfügt über eine integrierte A/D-Wandlung und soll bald Antelopes Produktfamilie von Class-A-Mikrofonvorverstärkern erweitern.

 

Laut Hersteller liefern die Wandler einen sowohl klassisch satten als auch modernen, präzisen Sound durch den „Acoustically Focused Clocking“-Jitter-Management-Algorithmus und einen ofengesteuerten Quarzoszillator – gepaart mit einem fortschrittlichen analogen und digitalen Schaltungs-Design und einer eigens entwickelten Spannungsversorgung.  Als Nachfolger von Produkten wie Zen Studio und MP32 soll der MP8d in Referenzqualität und absolut färbungsfrei arbeiten – mit genügend Reserven um etwa auch Signale von sehr pegelhungrigen Bändchenmikrofonen aufzunehmen. Die Mikrofonvorverstärker verfügen über XLR/Klinke-Kombobuchsen und können sowohl mit Mikrofon- als auch Line-Signalen genutzt werden. Zwei Hi-Z-Eingänge sind mit den ersten beiden Kanälen verbunden und auf der Frontseite über dedizierte Klinkenbuchsen zugänglich. Auf der Rückseite bietet der MP8d Inserts für das Einschleifen von Outboard-Equipment. Auf der Vorderseite steht ein Kopfhörerverstärker für direktes Monitoring zur Verfügung. Ein D-Sub-25-Anschluss führt die Mikrofonsignale auf Line-Pegel auf dem analogen Weg nach außen. Auf der digitalen Seite stehen USB-Anschluss für die Anbindung an Mac OS und Windows, S/PDIF, AES/EBU, TOSLINK, ADAT und MADI bereit. Das Signal-Routing wird über einen Software-Mixer vorgenommen – inklusive DSP-Effekten.

 

www.antelopeaudio.com 

 

Quelle/Bild: Antelope Audio