Allen & Heath stellt kostenlosen dLive Director vor

Director, das neue Firmware-Update von Allen & Heath, bietet nicht nur Preamp-Modelling. Die dedizierten Mute-Gruppen und der 5.1-Surround-Sound sind ebenfalls neu.

Das neue Firmware-Update von Allen & Heath, einer Marke der Audio-Technica Ltd, ist ein Multi-Plattform-Editor und Kontrollprogramm für Mac und Windows OS: Mit dem dLive Director können Tontechniker Shows offline vorbereiten und online mischen. Dazu ist ein Laptop oder Windows Device nötig. Man kann mit der Software das dLive-System mit Surface ergänzen, ohne ein solches ist die Nutzung im Mixrack möglich.

Das Interface spiegelt laut Audio-Technica das Layout des Surface, hat allerdings größenverstellbare Fader-Bänke. Nicola Beretta, Produkt Manager Allen & Heath, erklärte, dass Anwender dLive mit dem Director flexibler einsetzen könnten: „Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Processing-Schritte zur selben Zeit auszuführen. So kann ein Techniker den Soundcheck mit einem Surface vom FOH aus, gleichzeitig ein anderer das Monitoring von der Bühne aus mit einem Tablet oder einem Laptop betreuen.“

Die Firmware V1.2 bietet darüber hinaus Preamp-Modelling. Es wurde der DEEP Processing Suite hinzugefügt und besteht aus einem Dual Stage Valve. Das Preamp-Modelling ist für alle 128 Input-Kanäle vorhanden. Eine 5.1-Surround-Sound-Konfiguration sowie acht zusätzliche dedizierte Mute-Gruppen kommen hinzu. Man kann die V1.2 auf der Website von Allen & Heath ab sofort kostenlos herunterladen.     

www.audio-technica.com