Alesis liefert MultiMix 16 USB FX aus

Alesis hat mit der Auslieferung des Multimix 16 USB FX an den Fachhandel begonnen. Der Neuzugang der Multimix-Serie lässt sich gleichzeitig als Live/Recording-Mixer und als USB-Interface für Computer-basierte Aufnahmen nutzen.

Alesis hat mit der Auslieferung des Multimix 16 USB FX an den Fachhandel begonnen. Der Neuzugang der Multimix-Serie lässt sich gleichzeitig als Live/Recording-Mixer und als USB-Interface für Computer-basierte Aufnahmen nutzen.

Das Multimix 16 USB FX verfügt über acht Monokanäle mit 6,3-mm-Klinke- und XLR-Eingängen inklusive Phantomspannung, vier 6,3-mm-Stereoeingangspaare und einen Direct-Guitar-Level-Eingang in Kanal 8. Jeder Kanal besitzt einen Multiband-EQ, Effektsends, Panorama- und Lautstärkeregler. Der integrierte Effektprozessor bietet unterschiedliche Effekttypen und lässt sich über individuelle Sends in jedem Kanal ansprechen. Multi-Stage-LED-Meter, Summen- und Kopfhörerausgänge mit individuellen Lautstärkeeinstellungen sowie Stereo-Ein- und Ausgänge im Cinch-Format komplettieren die Ausstattung. Die Verbindung mit einem Mac-OS- oder Windows-Computer wird über ein USB-Kabel hergestellt. Da das Mischpult auf Standardtreiber des Betriebssystems zurückgreift, ist eine Installation nach Herstellerangabe nicht notwendig. Das Multimix 16 USB FX überträgt das Master-Stereosignal zum Computer, auf dem der Mix entweder direkt aufgezeichnet oder mit Effekten bearbeitet werden kann. Als Sequencer-Programm ist Cubase LE6 im Lieferumfang enthalten.

www.inmusicbrands.com

Quelle: inMusic Brands; Bild: Alesis